Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde, 

es folgen aktuelle Informationen rund um die Corona-Krise und den Auswirkungen auf den Vereinssport.

 

1. Appell von HSB-Präsident, Dr. Jürgen Mantell "Bleibt an Bord - alles für den  Sport!":

Wir haben heute einen Appell unseres Präsidenten , Dr. Jürgen Mantell veröffentlicht, der zur Solidarität der Vereinsmitglieder mt ihren Vereinen in der jetzigen Situation aufruft: https://www.hamburger-sportbund.de/artikel/5449/bleibt-bord-alles-fuer-den-sport

 

2. Schutzschirm auch für den Sport

Senator Dressel hat gestern bekannt gegeben, dass in der Finanzbehörde an einen Schutzschirm gearbeitet wird, der auch für den Sport gelten soll.  Der HSB ist derzeit mit den Behörden im Austausch, wie dem Sport und den Vereinen Hilfe geleistet werden kann. Sobald uns dazu belastbare Informationen vorliegen, werden wir euch erneut informieren.

 

3. Kurzarbeitergeld für sozialversicherungsrechtliche Beschäftigte

Auch Sportvereine, die sozialversicherungsrechtliche Beschäftigte haben, können Kurzarbeit anzeigen und beantragen. Eine gute Zusammenfassung der Vorraussetzungen finden Sie hier: https://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsmarkt/Arbeitsfoerderung/kug.html

Es sollte in diesem Fall direkt mit der zuständigen Agentur für Arbeit (Arbeitgeberservice) Kontakt aufgenommen werden

 

4. Finanzielle Notsitution der Vereine

Sollte euer Verein oder Verband in eine akute finanzielle Notlage geraten, bitten wir um eine schnellstmögliche, formlose Mitteilung, die die Art und die Höhe der Bedarfe sowie die Dringlichkeit spezifiziert: monatlicher Bedarf in €, gesondert für Übungsleiter, Honorarkräfte (Kursangebote, Sportangebote gegen Entgelt), Betriebskosten (Sachkosten) und Betriebskosten (Personalkosten). Es muss sich um Kosten handeln, die absehbar nicht durch zur Verfügung stehende Mitgliedsbeiträge gedeckt werden können.

Die Mail richtet bitte an Christian Poon, Referatsleiter Sportfinanzierung, c.poon@hamburger-sportbund.de

 

5. Wie ist der Sachstand bezogen auf Honorarkräften / selbstständige Übungsleiter der Vereine?

Sehr viele Vereine fragen, wie man nun mit Honorarkräften und selbständigen Übungsleitungen umgehen soll. Wir haben diese Frage zunächst rechtlich und steuerrechtlich bewerten lassen und geben wir Ihnen die Einschätzung unseres Rechtsanwalts Dr. Runge und unseres Steuerberaters Dr. Steinkamp zur Information, siehe hier.

Das bereits vorab: Diese Antworten sind für den Sport schwierig, da man auf die Übungsleitenden natürlich zurückgreifen will und muss, wenn der Sportbetrieb wieder beginnt.  Der HSB ist dazu mit den Behördenvertretern im Austausch, damit es gelingt, diesen Personenkreis im Sport zu halten und zu verhindern, dass den Vereinen gemeinnützigkeitsrechtlichen Risiken entstehen.  

 

6. Bootshäuser und Wassersport

Auf Grund von diversen Nachfragen, insbesondere von Vereinen des Wassersports (Kanu, Rudern und Segeln), haben wir nochmals bei der Behörde nachgefragt, ob die Nutzung von privaten und Vereinsbooten auf Gewässern und das Betreten von Bootshäusern erlaubt sei: Die Allgemeinverfügungen vom 15.3. und 16.3.2020 gelten auch für die Bootshäuser! Diese dürfen nicht mehr für Freizeitaktivitäten und/oder den Sport- und Trainingsbetrieb genutzt werden. Auch das Arbeiten an Booten in diesen Hallen ist nicht erlaubt.

 

7. Reiterhöfe / Reitvereine

Auf Grund von diversen Nachfragen, insbesondere von Vereinen des Reitsports, haben wir von der Behörde die Auskunft bekommen: Die Versorgung der Tiere ist auf Grund des Tierschutzgesetzes möglich. Die Tiere dürfen auch bewegt werden. Versammlungen und größere Menschenansammlungen sind aber zu vermeiden, darauf sollten die Vereine achten. Ansonsten gelten die Allgemeinverfügungen, die jeglichen Sportbetrieb in öffentlichen und privaten Sportanlagen untersagen.

 

8. Wo finde ich aktuelle Infos:

Der HSB veröffentlicht neue Informationsstände in den kommenden Tagen schnellstmöglich für Euch auf seiner Homepage: https://www.hamburger-sportbund.de/schlagworte/corona den  Social-Media -Kanälen (Twitter: @HamburgerSport und Facebook: @HamburgerSportbund) und per Vereinsmailing.

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir nicht immer in der Lage sind zeitnah zu reagieren, da wir mit sehr vielen Anfragen umgehen und derzeit, wie viele von Euch auch, mit Einschränkungen leben müssen.

Passt auf Euch auf!

Beste Grüße aus dem Haus des Sports,
Maarten Malczak

-----------------------------------------------------------

Maarten Malczak
Referatsleitung Politik und Kommunikation
Hamburger Sportbund e.V.
Schäferkampsallee 1, 20357 Hamburg
Tel. 040/41908-279
Fax. 040/41908-230
m.malczak@hamburger-sportbund.de
www.hamburger-sportbund.de
www.hausdessports.de