NBMM

Nachrücker

Ja, auch in Bremerhaven war euer r.R. schon, aber eher wg. Nordsee, nicht wg. Norddeutsche Blitzmannschaftsmeisterschaft. Seine Abwesenheit hatte jetzt zur Folge, daß er sich nach den Ergebnissen dumm und dämlich suchen musste. Schließlich wurde er auf chess-results fündig (auf die Idee hätte er auch 3 Tage eher kommen können) und reicht einen verspäteten Kurzbericht nach. Die kompletten Ergebnisse stehen dort auch.
Dem Livebericht von Fischbek nach zu urteilen, waren sie nicht die einzigen Nachrücker. Ich zähle gleich sieben sechs Hamburger Mannschaften. Der HSK rammte fast alles ab, bis auf den direkten Konkurrenten König Tegel, und wurde mit knappem Vorsprung Erster. Gratulation! Nach 29(!!) Runden waren sie vermutlich zu geschlaucht, um gleich einen Bericht zu schreiben :-), aber inzwischen können wir auch ihren Bericht lesen. Daneben spielen noch St. Pauli (weit oben), Schachfreunde, Blankenese, Fischbek und Eimsbüttel. (Die "Weisse Dame" ist allerdings die Berliner, ich habe gegoogelt, die berichten nämlich auch von der NBMM.) Das scheinen mir mehr als Vorberechtigte und Qualifizierte zusammen, zumal Fischbek für Diogenes einsprang, auch Blankenese müsste nachgerückt sein. (Was in Wilhelmsburg Schreikrämpfe auslösen dürfte, die mit einem Sieg gegen Blankenese in der letzten Runder der HBMM auf deren Platz gelandet wären - so dicht war damals das Feld.)
Weitere Berichte der beteiligten Vereine hab ich grad sortiert: Den von Schachfreunde hab ich schon gesehen. Und hier ist der von UE. Und hier der von Blankenese.


Hier wieder eins unser beliebten Symbolprobleme (zu lesen als "H" wie HSK oder Hamburg oder "N" wie Norddeutsch :-). Matt in 3 Zügen.
In Weiß auf Weiß (zum Lesen den Leerraum unten mit der Maus markieren, oder alles mit CTRL-A):
1.Td6! Kf5 2.Sf2 Kg5 3.Lg3#, 1...Kf7 2.Sg5+ K~ 3.Td8#

Hauke Reddmann