Der HSchV wünscht allen Schachspielern eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch!

(2022 war so krank wie die Eröffnungsbehandlung von HR, da müsste sich 2023 schon sehr anstrengen, um das noch zu überbieten. Das stimmt doch irgendwie optimistisch... 🚀)

Und hier noch HRs Silvesterrätsel:

Patz & Gurke sind Schachspieler. Sie halten sich zwar streng an die FIDE-Regeln, ansonsten kriegt man aber schon beim Zusehen die Krise. Letzten Silvesterabend war es wieder soweit:

"Ha! Mein nächster Zug setzt Matt!"
"OK, hast ja gewonnen, jetzt sehe ich ihn auch."
"Jetzt? Na dafür haste aber ziemlich lange gebraucht, wenn man bedenkt, daß jede meiner Figuren mindestens einen Mattzug hat, sogar der König."
"Angeber. Mit 8 Umwandlungsdamen und einer Wagenladung Abzugsschachs kann das meine Oma."
"Na schön. Dann wette ich, daß ich in der nächsten Partie nur einen einzigen Bauern verwandle..."
"...in eine Dame, immer noch 2 Abzugsschachs..."
"...nein, nein, nicht in eine Dame. Ich unterverwandle ihn und erspiele ohne weitere Umwandlung von mir eine Stellung, in der ich immer noch mit jedem meiner 16 Steine in einem Zug mattsetzen kann."
"Unmöglich! Die Wette gilt!"

Doch Gurke spielte wieder grottenschlecht und Patz gewann Wette und Partie. Wie?

Hier klicken für eine mögliche Stellung vor dem Matt. (Die Mattzüge findet der Leser sicher allein, man beachte aber FIDE §E3.8!)

Hauke Reddmann